Nicht immer sind Erinnerungsorte deutlich als solche gekennzeichnet. Auch abseits klassischer Erinnerungsorte wird gedacht und erinnert, oft vor unserer Haustüre an ganz alltäglichen Orten, mitten im Stadtraum. Welche Geschichten verbergen sich hinter dem Alltäglichen? Welches Erinnern lässt sich anhand der Alltagsorte zeigen, das sonst im Diskurs eher ungesehen bleibt? Denn obwohl wir in einer Gesellschaft der Vielfalt leben, spiegelt sich dies nicht genügend im Blick auf Geschichte wieder. Das gesamtgesellschaftliche „kollektive Gedächtnis“ behandelt keineswegs die Erinnerung aller Personen(gruppen) gleich. Stattdessen ist es voller Blindstellen und zeichnet Bilder der Vergangenheit oft aus einseitiger Perspektive. Diese Karte soll einen Beitrag dazu leisten, ein vielfältiges Erinnern und verschiedene Perspektiven der Erinnerungslandschaft sichtbar zu machen!

OpenStreetMap

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von OpenStreetMap Foundation.
Mehr erfahren

Karte laden